Eine Ebene zurück
Consulting: Umweltbildung und Medien


Umweltbildung und Medienberatung sind zukunftsweisende Themen, die sowohl unseren Alltag entscheidend beeinflussen, als auch unser Reiseverhalten in fernen Ländern - wie hier beispielsweise in der Maya Bay auf Ko Phi Phi (Thailand).

Seit Oktober ist Stefan im Beratungs- und Expertenpool der AMBERO Consulting Gesellschaft - Services for International Development.

Klimamanagement in Marburg


Die Universitätsstadt Marburg hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 die Emissionen im Bereich Strom und Wärme um ca. 50 % im Vergleich zum Jahr 2009 zu reduzieren. Dies soll durch Energieeinsparung, erhöhte Energieeffizienz, die energetische Sanierung von Gebäuden und den Ausbau erneuerbarer Energien erfolgen.

Seit September unterstützt Achim als Klimamanager der Stadt Marburg die Bemühungen, dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen.
Im Expertenpool der GIZ


Seit August diesen Jahres gehört Stefan dem Expertenpool der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) an - für den Bereich Bildung und Hochschulbildung.

Aufgrund interessanter Begegnungen und im Austausch mit Menschen anderer Kulturen und Gesellschaftssysteme entwickeln sich in der internationalen Zusammenarbeit stets innovative Ideen für nachhaltige Bildungsprojekte und -strukturen.

Bildungsprojekt zum Schutz des Regenwaldes


Beim Bildungsprojekt "kein Regen ohne Wald" entwickelten die Schülerinnen und Schüler kreative Ideen und präsentierten ausdrucksstark ihre Ansätze zu einem klimaschonenderen Konsumverhalten.

Das von gecco konzipierte Bildungsprojekt wurde in Kooperation mit der Frankfurter NGO "Tropica Verde" in ausgewählten hessischen Schulen realisiert.
A profitable sporting event


The following words are spoken by Sepp Blatter on the 64th FIFA Congress in 2014:
"Because football is all about freedom, equality and respect. And people have a right to want a more equal, better world for their children to grow up in. Football should be a force for positive change in the world, not an obstacle to it."

During the Opening Ceremonies pictures like these were posted on the Internet.
Zukunftsweisende Mobilitätsstrategien


In einem Projekt am Institut für Geographie der JLU Gießen nehmen die Studierenden gemeinsam mit dem gecco-Dozent verschiedene Mobilitätsstrategien unter die Lupe.

Schätzungsweise über 80 Millionen Fahrzeuge gibt es derzeit in Brasilien, doppelt so viele als vor zehn Jahren. Eine effektive Maßnahme gegen das tägliche Verkehrschaos in den brasilianischen Metropolen sind Schnellbuslinien - Bus Rapid Transit (BRT) - wie z.B. in der Millionenstadt Curitiba im Süden Brasiliens.
Bis zum Ende des Jahrzehnts soll es in Brasilien etwa 4000 dieser Schnellbuslinien geben, die kostengünstiger als U-Bahnen sind und eine wesentlich kürzere Zeit für die Planung und Umsetzung benötigen.

Bild-Quelle: Marcelo Rudini/Alamy (2013): Curitiba, Brasilien.
Bildungsprojekt Indien


gecco kooperiert in einem englischsprachigen Bildungsprojekt mit indischen Gesellschaften und Organisationen.

Die indische Kultur ist eine der beeindruckendsten und vielfältigsten unserer Erde. Doch große Teile der indischen Bevölkerung sind von extremer Armut betroffen.

Bildung kann hier langfristig gesehen einen entscheidenden Beitrag liefern, Wege aus der Armut zu finden und somit die Basis für eine bessere Zukunft zu schaffen.
"kein Regen ohne Wald"


Hinter diesem Titel verbirgt sich ein neues Bildungsprojekt, welches gecco in Kooperation mit der Frankfurter NGO "Tropica Verde" in Kürze an hessischen Schulen durchführt.

Im Fokus des Projekts stehen die Auswirkungen unseres täglichen Konsumverhaltens auf den dramatisch schwindenden Regenwald. Im Bildungsprojekt "kein Regen ohne Wald" erarbeiten die SchülerInnen zudem Möglichkeiten für einen Ressourcenschutz - eine nachhaltig bessere Zukunft.

Die Natur findet einen Weg


...die Frage, die sich den Menschen aber stellt: Sind auch wir für diesen Weg bereit?

Der gesamte Winter war in Deutschland ungewöhnlich mild. In Australien oder Peru hingegen beklagten die Menschen einen außergewöhnlich heißen Sommer, der selbst nachts kaum Abkühlung brachte.

Wenn uns die Gier nach erbarmungsloser Gewinnmaximierung dermaßen in die Sackgasse des Konsumwachstums vorantreibt, müssen wir in absehbarer Zeit mit den harten Konsequenzen des Wandels leben und für derzeitige Fehler teuer bezahlen.
Wieder an der Uni


Auch im nächsten Sommersemester hat gecco wieder die Möglichkeit, in einem Lehrauftrag an der JLU Gießen mit Studierenden vielseitige Aspekte zukunftsfähiger Mobilität und des Reisens zu erörtern.

Das wissenschaftliche Arbeiten mit jungen kreativen Köpfen stellt auch für andere gecco-Projekte stets eine inspirierende Quelle dar.

gecco in Barcelona


Vor ziemlich genau 100 Jahren erschuf der spanische Architekt Antoni Gaudí mit dem Park Güell eine außergewöhnliche Gartenanlage, die der katalanischen Hauptstadt - neben seinen anderen Kunstwerken - ein besonderes Flair verleiht.

Als Gaudí 1878 sein Diplom an der Architekturschule in Barcelona erhielt, zweifelte noch der damalige Direktor des Instituts mit den Worten: "Wer weiß, ob wir den Titel einem Verrückten oder einem Genie gegeben haben - nur die Zeit wird es uns sagen."

Leben mit dem Klimawandel


In einer Informations- und Diskussionsveranstaltung des Hessischen Umweltministeriums berichtet unter anderem der ehemalige Astronaut und derzeitige Direktor der europäischen Weltraumorganisation ESA, Dr. Thomas Reiter, dass die Verletzlichkeit unseres Planeten und seiner globalen Ökosysteme stärker ins Bewusstsein der Erdbevölkerung gerückt werden müsse.

gecco will in diesem Sinne weiterhin seinen Beitrag für eine erfolgreiche Bewusstseinserweiterung leisten.

Kinder erklären die Welt


Für ein Bildungsprojekt hat gecco über mehrere Monate an der Produktion von zahlreichen filmischen Clips mit englischsprachigen Grundschulkindern gearbeitet.

Der Trailer zum Spiel deutet an, wie viel Spaß uns die Zusammenarbeit mit den Kids gemacht hat!

Trailer: Cute Clues - The Game
Wahlen 2013


Im September stehen richtungsweisende Wahlen an - für Hessen und Deutschland. Mit unserer Stimme werden wir die politische Richtung der nächsten Jahre beeinflussen.

Doch jeder von uns hat die tägliche Wahl, wenn es um den Verbrauch von Ressourcen und den Schutz der Natur geht. Die Zukunft der Erde hängt von unserem Handeln ab - an jedem einzelnen Tag.

Gern gesehener Besucher im gecco-Gartenprojekt


Marienkäfer werden nicht nur wegen ihrer Nützlichkeit geschätzt, weil sie Pflanzenläuse und Milben fressen. Sie sind auch exzellente Flieger und erreichen bis zu 90 Flügelschläge pro Sekunde.

Als Glücksbringer ist dieser Käfer ein immer gern gesehener Gast im ca. 800 Quadratmeter großen Naturgartenprojekt.
Dreharbeiten mit Kids


Für ein spannendes Projekt dreht gecco an verschiedenen internationalen Grundschulen im Rhein-Main Gebiet.

Die Hauptdarsteller sind Kinder im Alter von fünf bis neun Jahren, die uns die Welt aus ihrer Sicht erklären - nicht nur interessant, sondern auch sehr unterhaltsam!

"Klimafaktor Landwirtschaft - Wege zu einer klimafreundlicheren Ernährung"


So der Titel einer interessanten Veranstaltung die von der Transferstelle Internationaler Emissionshandel Hessen organisiert wurde.

Nach dem Ende der Veranstaltung gab es die Möglichkeit den Dottenfelderhof zu besichtigen.
gecco geht auf Tauchstation


Wir nutzen Unterwasseraufnahmen, um den edlen Kois möglichst nahe zu kommen.

Der Koi ist eine Zuchtform des Karpfens und kann bis zu 60 Jahre alt werden. Einige dieser Exemplare hier wiegen über 10 kg.

Die Biene ist verstärkt ins öffentliche Bewusstsein gerückt.


Einen Anteil daran hat sicher auch der Dokumentarfilm "More than Honey" von Markus Imhoof.
Das zunehmende Interesse macht es etwas leichter Menschen für den Schutz dieser faszinierenden Insekten zu gewinnen.
Auch auf Druck des Kampagnen-Netzwerks Avaaz wurden drei Pflanzenschutzmittel für zwei Jahr von der EU verboten.

Global Partnership for Sustainable Tourism


Das gecco-Team nimmt am dritten Symposium der weltweiten Initiative "Global Partnership for Sustainable Tourism" in Bonn teil.

Vertreter internationaler Organisationen, staatlicher Institutionen sowie Akteure aus der Tourismusbranche arbeiten an einer dauerhaften Zusammenarbeit und der Optimierung nachhaltiger Praktiken im Tourismus.

Ein "analoges" Herzensprojekt


Ein winterlicher Blick auf unser Ökogarten-Projekt, das eine Fläche von ca. 800 Quadratmetern umfasst.

Bei einer Breite von ca. 1 Meter und einer Länge von knapp 150 Metern bietet der "Natur-Zaun" vielen Insekten und Wirbeltieren ein Zuhause und eine Zuflucht für den Winter.

Klimaschutz an hessischen Schulen


In einem Bildungsprojekt der Verbraucherzentrale Hessen produzierte gecco einen Informationsfilm zu verschiedenen Unterrichtseinheiten zum Thema Klimaschutz und Ernährung, Energie, Mobilität, Konsum sowie Stadtnatur.
Der Film auf www.verbraucher.de: hier
Zudem war das gecco-Team in den letzen Monaten aktiv an der inhaltlichen Konzeption und Umsetzung der Unterrichtsmodule an hessischen Schulklassen beteiligt.
Die Arbeit mit Jugendlichen ist nicht nur aufgrund gesellschaftlicher Gesichtspunkte zukunftsweisend, sie ist auch immer wieder inspirierend.
Auf der anderen Seite der Erde


Ein gecco unterwegs im Tongariro National Park auf der Nordinsel Neuseelands. Der Tongariro NP ist nicht nur UNESCO Weltnaturerbe, sondern auch einer der ältesten Nationalparks überhaupt.

In vulkanischem Terrain gibt es hier hervorragende Wander- und Kletterpfade - vorausgesetzt der Tongariro lässt es zu! Denn nach 115 Jahren Ruhezeit ereignete sich nun, nach dem 6. August diesen Jahres, vor wenigen Tagen eine zweite Eruption.

Unseren gecco bringt das aber sichtlich nicht aus der Ruhe.
Internationales Filmfestival Graz


Unser Dokumentarfilm "Lebenswandler" war einer von 72 ausgewählten und beeindruckenden Filmen beim 24. Internationalen Berg und Abenteuer Filmfestival in Graz.
Auch wenn der Preis für den besten Film an die Reinhold Messner-Dokumentation ging, so sind wir als Underdog dennoch stolz auf unsere Nominierungen.
Lebenswandler in Graz


Unser Dokumentarfilm "Lebenswandler" ist auf dem Internationalen Berg und Abenteuer Filmfestival in Graz im November für zwei Kategorien nominiert:.
für den "Grand Prix Graz 2012" und die "Kamera Alpin in Gold 2012".
Das gecco-Team freut sich auf das Festival!

Mehr Infos: internationales berg & abenteuer filmfestival graz
Über den Dächern von Paris


gecco auf den Spuren des Glöckners von Notre Dame.
Der Legende nach erwachen nachts die Figuren auf den Dächern der Kathedrale zum Leben...
Dreharbeiten in Marburg


Im Seepark Niederweimar macht das gecco-Team Aufnahmen für die Philipps-Universität Marburg. Gemeinsam mit ausländischen Studierenden entsteht an den Ufern des Sees ein kleiner Teil des Imagefilms, der jungen Menschen auf der ganzen Welt ein Studium in Marburg näher bringen soll.

Der fertige Film auf www.uni-marburg.de: hier
Englische Version: hier
(Das Video wird am rechten Bildrand gestartet)
Namibia-Projekt "San storytelling 2.0"


Das gecco-Team bewirbt sich auf der neuen Plattform von Ecosia für die Umsetzung eines filmbasierten Kultur-Projektes zur Bewahrung einer einzigartigen Kultur im Süden Afrikas.
Die Idee besteht darin, die Traditionen und das Wissen der so genannten Buschmänner audiovisuell zu dokumentieren und damit den kulturellen Schatz für kommende Generationen zu sichern, denn die schwindende Kultur der San beruht auf mündlicher Wissensvermittlung.

Mehr Infos: gecco youtube-channel
Dreharbeiten in Gießen


Im Mini-Mathematikum hat das gecco-Team bei einer weiteren arte-Produktion ein Heimspiel, denn in der Universitätsstadt haben die Geographen Achim und Stefan nicht nur studiert, sondern zudem als Wissenschaftler gearbeitet.
Eine Rückkehr macht deshalb doppelt so viel Spaß.
Dreharbeiten in der Schweiz


Für arte ist gecco nach Zürich gereist und produziert hier gemeinsam mit namhaften Wissenschaftlern Beiträge für das Wissensmagazin Xenius.
Wie die gesamte Schweiz, so ist auch die Stadt Zürich immer eine Reise wert.
Spuren im Schnee


Blick auf den Hohen Ifen, der mit stolzen 2229 Metern über den Meerespiegel ragt.
Anfang der 1970er Jahre wurden am Fuße des Ifen die ersten Skilifte installiert. Heuer plant die Kleinwalsertaler Bergbahn AG den regionalen Ausbau des Skilift-Netzwerkes bis hin zum Walmendinger Horn.
Ein Vorhaben, das nicht überall auf Zustimmung trifft. Natur- und Tierschutzverbände kritisieren den weiteren Eingriff in das noch verbliebene Rückzugsgebiet der heimischen Pflanzen- und Tierwelt.
Earth Hour 2012


Es ist 20:30 Uhr, der 31. März 2012. Das gecco-Team schaltet in den Bergen des Kleinwalsertals für eine Stunde den Strom ab.
Keine weltbewegende Energieersparnis, aber ein Zeichen, ein Symbol für nachhaltiges Bewusstsein und Handeln.
Im Jahr 2007 startete die Earth Hour-Bewegung des WWF-Australia in Sydney. 5 Jahre später nehmen bereits knapp 7000 Städte in 152 Ländern teil.
Das Jahres-Motto 2012 lautet:
Wahre die Schätze unserer Erde!

Sei auch Du dabei! www.earthhour.org
Blick von der peruanischen Costa auf den Pazifik


Perú ist ein Land der Vielfalt.
Kaum ein anderes Land auf unserer Erde beheimatet so viele Tier- und Pflanzenarten. Das Bewahren solch reicher Areale muss höchste Priorität haben.

Diplomarbeit von Achim Siehl


Der Tourismus kann für einzelne Menschen, Regionen und sogar für Völker eine hoffnungsvolle Zukunft darstellen und gleichzeitig viele Probleme verursachen.
Achims Buch "Chancen und Probleme des Ethnotourismus" thematisiert das nachhaltige Entwicklungspotential Indigener Völker und fokussiert dabei zwei Fallbeispiele des Community-based Tourism bei den San in Namibia.
Das Buch hat einen Umfang von 177 Seiten und enthält zahlreiche Fotos, Grafiken und Karten.

ISBN: 978-3-656-10624-1

www.grin.com/e-book/187229/chancen-und-probleme-des-ethnotourismus
Weihnachtsvorlesung von Prof. Dr. Ulrich Scholz


Die vorerst letzte Weihnachtsvorlesung unseres gecco-Mitglieds war ein großartiges Erlebnis.
Mit stehenden Ovationen wurde Prof. Scholz von über 600 begeisterten Zuschauern am Ende seiner Vorlesung gefeiert.

infos zur weihnachtsvorlesung
project earth

Mit dem aktuellen Imagefilm "project earth"
untermauert das gecco-Team seine Ambitionen der geomedialen Dokumentation -
mit Filmaufnahmen aus über 30 Ländern, eigens produzierter Musik und Animation.

Zu sehen ist der Imagefilm auf unserem Youtube-Kanal geccotv:
gecco_project earth
Dreharbeiten am Piccadilly Circus.



Die letzten Aufnahmen für den Langzeitdokumentarfilm Lebenswandler.
Wolkenspiele im Naturpark Schlern-Rosengarten in den Dolomiten



Ein gecco durchquert den Norden Italiens.
Lichtspiele im Antelope Canyon in Arizona

Ein gecco durchstreift den Westen der USA.
Lebenswandler / Life Trail

Unser Dokumentarfilm-Projekt
"Lebenswandler" befindet sich in der Postproduktion.

Hier berichtet unser Guide Kyke über die Gefahren
am Aconcagua in Argentinien.
Auf der KarmaKonsum Konferenz

Das gecco-Team beim Karmaride in Frankfurt im Rahmen der KarmaKonsum Konferenz 2011.

Eine inspirierende Veranstaltung für verantwortungsvolles Wirtschaften und nachhaltige Lebensstile.
Dissertation von Stefan Siehl

Die Dissertation von Stefan ist seit wenigen Tagen jetzt auch als Buch erhältlich mit dem Titel:
"Filme, die beflügeln"
Das Buch hat einen Umfang von 315 Seiten und enthält 78 Fotos, 30 Diagramme bzw. Grafiken sowie 14 Tabellen.

ISBN: 978-3-640-89809-1

www.grin.com/e-book/170769/filme-die-befluegeln
Dreharbeiten Project Earth

Dieses Bild entstand bei den Dreharbeiten für das Bewerbungsvideo, mit welchem wir uns als Expeditionsteilnehmer beim spannenden Project Earth bewerben.
Besuchen Sie uns auf youtube Besuchen Sie uns auf xing Besuchen Sie uns auf facebook Besuchen Sie uns auf twitter